1

Retter Reisen | Winzendorf 144 | 8225 Pöllau
T: +43 3335 3900
E: reisen@retter.at
W: www.retter-reisen.at

Abruzzen, Gran Sasso

Busreisen, Rundreisen,

Abruzzen – Molise

Reise zur Kunst ins wilde Herz Italiens

Das wilde Herz Italiens schlägt in den Regionen Abruzzen und Molise, bis vor wenigen Jahrzehnten noch eine gemeinsame Region: Majestätische Bergmassive mit schroffen Gipfeln, tiefe Wälder mit ungeahnter Artenvielfalt, versteckte romanische Kirchen - im Inneren kostbar ausgestattet, pittoreske Kleinstädte inmitten malerischer Hügelketten, Weinberge und endlose Adriastrände. Spät haben die beiden Regionen ihre Verehrer gefunden und so bleiben sie bis heute ein Gebiet abseits der Touristenströme. Entdecken Sie eine abwechslungsreiche und spektakuläre Kulturlandschaft zwischen Hochgebirge und Küste, ein abgelegenes, urwüchsiges Stück Italien!

Weitere Informationen

blue-bus-icon
1.TagTortoreto Lido, 2xÜN
Anreise. Alle Hotels der Reise am Meer.
2.TagNereto - Civitella del Tronto - Teramo - Atri
Der Ausflug zwischen Monti della Laga und Adriaküste beginnt mit Santa Maria a Vico. Danach entdecken wir die imposante Festungsanlage von Civitella del Tronto samt beschaulichem daruntergelegenem Dorf. Mittagspause in der abruzzesischen Provinzhauptstadt Teramo. Danach begeben wir uns auf eine kleine Wanderung im Riserva Naturale di Calanchi di Atri. Das anmutige Städtchen Atri lädt uns mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu einem Besichtigungsrundgang mit anschließendem Aufenthalt ein.
3.TagRosciolo - Celano - Albe - Termoli Lido, 4xÜN
Der Übersiedlungstag führt zur Fuciner Hochebene. Abgeschieden am Fuße des Monte Velino beeindruckt Santa Maria in Valle Porclaneta durch ihre reiche Ausstattung. Das weithin sichtbare Castello von Celano beherbergt ein interessantes Museum. Mittagsrast. Anschließend besichtigen wir die alte Römersiedlung Alba Fucens vor schroffer Gebirgskulisse. Durch die abenteuerlichen Schluchten der Gole di Sagittario führt unsere Fahrt, mit einer Rast am malerischen Lago di Barrea, nach Termoli.
4.TagGambatesa - Campobasso - Matrice - Guglionesi
Der heutige Ausflug in die Provinz Campobasso führt in aussichtsreicher Strecke nach Gambatesa, das mit seinem Kastell eine wirkliche Sehenswürdigkeit anbieten kann. Spaziergang und Mittagsrast in der Regionalhauptstadt Campobasso. Nur einige Kilometer weiter liegt auf einem Hügel inmitten der Felder die kleine romanische Basilika Santa Maria della Strada, die mitsamt ihrem freistehenden Campanile die Jahrhunderte fast unverändert überdauert hat. Letzte Station ist das Hügelstädtchen Guglionesi.
5.TagRoccavivara - Pietrabbondante - Isernia - San Vincenzo al Volturno - Agnone
Richtung Provinz Isernia, im Tal des Trigno, liegt die Abteikirche Santa Maria di Canneto. Die Ausgrabungen von Pietrabbondante sind die wichtigste archäologische Sehenswürdigkeit im Molise. Mittagsrast in der Provinzhauptstadt Isernia. Zu den interessantesten Kunstschätzen der Region zählen die Fresken in San Vincenzo al Volturno, die wie durch ein Wunder der Zerstörung durch Sarazenen und Erdbeben entgingen. Am Rückweg erreichen wir Agnone zum Tagesausklang.
6.TagIsole Tremiti - Termoli
Am heutigen Tag besteht die Möglichkeit einen Schiffsausflug zu den Tremitischen Inseln zu unternehmen, ein kleiner Archipel in der smaragdgrünen Adria, die Inseln des Diomedes der Antike. Anschließend durchstreifen Sie die malerischen Altstadtgassen von Termoli.
7.TagFossacesia - Chieti - Castiglione - Cittá Sant´Angelo - Tortoreto Lido, 5xÜN
Der Übersiedlungstag startet mit San Giovanni in Venere, das reizvoll einsam über einem Olivenhügel thront. Den besten Überblick über die antike Zivilisation der Abruzzen bietet das Archäologische Nationalmuseum in Chieti. Mittagspause. Im weiten Pescaratal liegt das berühmteste Monument der ganzen Abruzzen, San Clemente a Casauria, ein reiner Akkord mittelalterlicher Architektur! Das aussichtsreiche Cittá Sant´Angelo ist Kulisse für unseren Tagesausklang.
8.TagMoscufo - Loreto Aprutino - Penne – Campo Imperatore – Castel Castagna
Unser Ausflug um den Gran Sasso beginnt an der Basilika Santa Maria del Lago mit ihrer wunderbaren romanischen Kanzel. Auf dem Weg zur Mittagsrast im sehenswerten Penne, bewundern wir das berühmte Fresko vom Jüngsten Gericht. Nun beginnt die spektakuläre Fahrt zum Campo Imperatore, wo wir mit Santo Stefano einen pittoresken Ort in dieser bizarren und unwirklichen Landschaft erreichen. In schöner Fahrt geht’s ins untere Mavonetal zur einsam stehenden Santa Maria di Ronzano.
9.TagSan Vittorino - L'Aquila - Notaresco
Durchs Vomanotal und über den Passo delle Capannelle gehts Richtung Regionalhauptstadt und Umgebung. Bei L´Aquila befindet sich mit der Kirche San Michele ein Bau von höchstem kulturhistorischem Interesse. In der Hauptstadt der Abruzzen L´Aquila besichtigen wir das Nationalmuseum und die wunderbare Basilika Santa Maria di Collemaggio, mit einer Fassade, die zu den schönsten ganz Italiens zählt. Mittagsrast. Im Tal des Vomano liegt inmitten der Olivenfelder Santa Maria di Propezzano.
10.TagSalle - Pescocostanzo - Fara San Martino - Guardiagrele - Serramonacesca
Rund ums Maiella Gebirge führt unser Weg morgens zu San Tommaso, allein die spektakuläre Fahrt lohnte den Besuch des romanischen Kleinods. Im Maiella Nationalpark besuchen wir das bezaubernde Pescocostanzo, zur Mittagsfreizeit. In der Schlucht bei Fara San Martino wagen wir einen Spaziergang. Guardiagrele besitzt ein intaktes historisches Zentrum und die Kirche San Liberatore a Maiella bewahrt eines der schönsten mittelalterlichen Architekturensembles der Abruzzen.
11.TagCorfinio - Sulmona – Bominaco – Fossa
In einem prächtigen Naturpanorama erhebt sich am Ortsrand von Corfinio das romanische San Pelino. Die Geburtsstadt Ovids Sulmona besitzt ein kompaktes Altstadtensemble, das es zu entdecken gilt. Nach der Mittagspause fahren wir nach Bominaco. Das vollständig freskierte Kirchlein San Pellegrino und die romanische Abteikirche Santa Maria sind ein einmaliges Kunsterlebnis in herrlicher Landschaft. Am Rand der Ortschaft Fossa wartet die Kirche Santa Maria ad Criptas mit dem bedeutendsten abruzzesischen Freskenzyklus auf.
blue-bus-icon
12.TagHeimreise
Karte Abruzzen-Molise
  • list-elementFahrt im RETTER Luxus-Reisebus
  • list-element7x ÜN/HP in Tortoreto Lido 4-Sterne Hotel
  • list-element4x ÜN im 4-Sterne Hotel in Termoli
  • list-elementRundfahrten lt. Programm (zzgl. Eintritte)
  • list-elementRETTER-Reiseleitung: Günter Klopf
  • Termin

    15.10.2022 - 26.10.2022 (12 Tage)

      • Reisepreis
      • € 1.447,-
      • EZ
      • € 295,-
      • Stornopaket
      • € 43,-
      • Hausabholung max. 35 km
      • € 25,-
      • Hausabholung max. 25 km
      • € 15,-
      • Hausabholung Stadtgebiet Graz
      • € 6,-
  • Termine in Arbeit

Italien

Allgemeine Informationen zu ihrem Reiseziel

  • list-elementLand: Italien
  • list-elementHauptstadt: Rom
  • list-elementSprache: Italienisch
Einreise / Dokumente

Hinweis Reisebestimmungen COVID-19

Es gelten die zum Zeitpunkt der Reise, gültigen Einreisebestimmungen und COVID-19 Sicherheitsbestimmungen. Aufgrund der sich ständig ändernden Bestimmungen können Sie diese auf unserer Website unter: https://www.retter-reisen.at/aktuelles/aktuelle-information-covid19/ abrufen. Mit Ihren Reiseunterlagen, ca. 1 Woche vor Abreise, erhalten Sie die aktuellen Einreisebestimmungen.
Hinweis: Die nachstehende Länderinformation inkludiert allgemeine Informationen und keine COVID-19 Reisebestimmungen. Bitte informieren Sie sich über die Länderspezifischen Bestimmungen (inkl. COVID-19 Bestimmungen im Zielland) unter: https://www.bmeia.gv.at/reise-services/laender/

Jeder Reiseteilnehmer benötigt einen Reisepass oder gültigen Personalausweis!
Hinweise zum Reisepass: Der Reisepass kann bis zu 5 Jahren abgelaufen sein. Es wird allerdings die Verwendung eines gültigen Reisepasses empfohlen. Der Personalausweis muss bei Verwendung während der Reise gültig sein.
Für ausländische Staatsbürger gelten möglicherweise besondere Einreisebestimmungen, sie sind selbst für eine zeitgerechte Visumbesorgung verantwortlich.

Elektrizität

230 Volt/50, Hertz; In Italien werden teilweise noch dreipolige Steckdosen verwendet, Adapter erforderlich

Geld & Währung

EURO

Zeit

Es gibt keine Zeitverschiebung. In Italien haben wir die gleiche MEZ wie in Österreich.

Gesundheit & Impfungen

HINWEIS: Diese Impfinformation betrifft nicht die COVID-19 Impfung – sondern alle anderen evtl. notwendigen Impfungen.

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen. Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien (Tel. 01/ 4000-87621) und auf den Homepages des Bundesministeriums für Gesundheit oder der WHO.

Mobilität

Nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

Sonstiges

Bitte vergessen Sie nicht auf die Mitnahme eines Reiseweckers, Sonnenschutz und einer Kamera. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird empfohlen.

Reiseverlauf
blue-bus-icon
1.TagTortoreto Lido, 2xÜN
Anreise. Alle Hotels der Reise am Meer.
2.TagNereto - Civitella del Tronto - Teramo - Atri
Der Ausflug zwischen Monti della Laga und Adriaküste beginnt mit Santa Maria a Vico. Danach entdecken wir die imposante Festungsanlage von Civitella del Tronto samt beschaulichem daruntergelegenem Dorf. Mittagspause in der abruzzesischen Provinzhauptstadt Teramo. Danach begeben wir uns auf eine kleine Wanderung im Riserva Naturale di Calanchi di Atri. Das anmutige Städtchen Atri lädt uns mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu einem Besichtigungsrundgang mit anschließendem Aufenthalt ein.
3.TagRosciolo - Celano - Albe - Termoli Lido, 4xÜN
Der Übersiedlungstag führt zur Fuciner Hochebene. Abgeschieden am Fuße des Monte Velino beeindruckt Santa Maria in Valle Porclaneta durch ihre reiche Ausstattung. Das weithin sichtbare Castello von Celano beherbergt ein interessantes Museum. Mittagsrast. Anschließend besichtigen wir die alte Römersiedlung Alba Fucens vor schroffer Gebirgskulisse. Durch die abenteuerlichen Schluchten der Gole di Sagittario führt unsere Fahrt, mit einer Rast am malerischen Lago di Barrea, nach Termoli.
4.TagGambatesa - Campobasso - Matrice - Guglionesi
Der heutige Ausflug in die Provinz Campobasso führt in aussichtsreicher Strecke nach Gambatesa, das mit seinem Kastell eine wirkliche Sehenswürdigkeit anbieten kann. Spaziergang und Mittagsrast in der Regionalhauptstadt Campobasso. Nur einige Kilometer weiter liegt auf einem Hügel inmitten der Felder die kleine romanische Basilika Santa Maria della Strada, die mitsamt ihrem freistehenden Campanile die Jahrhunderte fast unverändert überdauert hat. Letzte Station ist das Hügelstädtchen Guglionesi.
5.TagRoccavivara - Pietrabbondante - Isernia - San Vincenzo al Volturno - Agnone
Richtung Provinz Isernia, im Tal des Trigno, liegt die Abteikirche Santa Maria di Canneto. Die Ausgrabungen von Pietrabbondante sind die wichtigste archäologische Sehenswürdigkeit im Molise. Mittagsrast in der Provinzhauptstadt Isernia. Zu den interessantesten Kunstschätzen der Region zählen die Fresken in San Vincenzo al Volturno, die wie durch ein Wunder der Zerstörung durch Sarazenen und Erdbeben entgingen. Am Rückweg erreichen wir Agnone zum Tagesausklang.
6.TagIsole Tremiti - Termoli
Am heutigen Tag besteht die Möglichkeit einen Schiffsausflug zu den Tremitischen Inseln zu unternehmen, ein kleiner Archipel in der smaragdgrünen Adria, die Inseln des Diomedes der Antike. Anschließend durchstreifen Sie die malerischen Altstadtgassen von Termoli.
7.TagFossacesia - Chieti - Castiglione - Cittá Sant´Angelo - Tortoreto Lido, 5xÜN
Der Übersiedlungstag startet mit San Giovanni in Venere, das reizvoll einsam über einem Olivenhügel thront. Den besten Überblick über die antike Zivilisation der Abruzzen bietet das Archäologische Nationalmuseum in Chieti. Mittagspause. Im weiten Pescaratal liegt das berühmteste Monument der ganzen Abruzzen, San Clemente a Casauria, ein reiner Akkord mittelalterlicher Architektur! Das aussichtsreiche Cittá Sant´Angelo ist Kulisse für unseren Tagesausklang.
8.TagMoscufo - Loreto Aprutino - Penne – Campo Imperatore – Castel Castagna
Unser Ausflug um den Gran Sasso beginnt an der Basilika Santa Maria del Lago mit ihrer wunderbaren romanischen Kanzel. Auf dem Weg zur Mittagsrast im sehenswerten Penne, bewundern wir das berühmte Fresko vom Jüngsten Gericht. Nun beginnt die spektakuläre Fahrt zum Campo Imperatore, wo wir mit Santo Stefano einen pittoresken Ort in dieser bizarren und unwirklichen Landschaft erreichen. In schöner Fahrt geht’s ins untere Mavonetal zur einsam stehenden Santa Maria di Ronzano.
9.TagSan Vittorino - L'Aquila - Notaresco
Durchs Vomanotal und über den Passo delle Capannelle gehts Richtung Regionalhauptstadt und Umgebung. Bei L´Aquila befindet sich mit der Kirche San Michele ein Bau von höchstem kulturhistorischem Interesse. In der Hauptstadt der Abruzzen L´Aquila besichtigen wir das Nationalmuseum und die wunderbare Basilika Santa Maria di Collemaggio, mit einer Fassade, die zu den schönsten ganz Italiens zählt. Mittagsrast. Im Tal des Vomano liegt inmitten der Olivenfelder Santa Maria di Propezzano.
10.TagSalle - Pescocostanzo - Fara San Martino - Guardiagrele - Serramonacesca
Rund ums Maiella Gebirge führt unser Weg morgens zu San Tommaso, allein die spektakuläre Fahrt lohnte den Besuch des romanischen Kleinods. Im Maiella Nationalpark besuchen wir das bezaubernde Pescocostanzo, zur Mittagsfreizeit. In der Schlucht bei Fara San Martino wagen wir einen Spaziergang. Guardiagrele besitzt ein intaktes historisches Zentrum und die Kirche San Liberatore a Maiella bewahrt eines der schönsten mittelalterlichen Architekturensembles der Abruzzen.
11.TagCorfinio - Sulmona – Bominaco – Fossa
In einem prächtigen Naturpanorama erhebt sich am Ortsrand von Corfinio das romanische San Pelino. Die Geburtsstadt Ovids Sulmona besitzt ein kompaktes Altstadtensemble, das es zu entdecken gilt. Nach der Mittagspause fahren wir nach Bominaco. Das vollständig freskierte Kirchlein San Pellegrino und die romanische Abteikirche Santa Maria sind ein einmaliges Kunsterlebnis in herrlicher Landschaft. Am Rand der Ortschaft Fossa wartet die Kirche Santa Maria ad Criptas mit dem bedeutendsten abruzzesischen Freskenzyklus auf.
blue-bus-icon
12.TagHeimreise
Karte
Karte Abruzzen-Molise
Leistungen
  • Fahrt im RETTER Luxus-Reisebus
  • 7x ÜN/HP in Tortoreto Lido 4-Sterne Hotel
  • 4x ÜN im 4-Sterne Hotel in Termoli
  • Rundfahrten lt. Programm (zzgl. Eintritte)
  • RETTER-Reiseleitung: Günter Klopf
Termine & Preise
  • Termin

    15.10.2022 - 26.10.2022 (12 Tage)

      • Reisepreis
      • € 1.447,-
      • EZ
      • € 295,-
      • Stornopaket
      • € 43,-
      • Hausabholung max. 35 km
      • € 25,-
      • Hausabholung max. 25 km
      • € 15,-
      • Hausabholung Stadtgebiet Graz
      • € 6,-
Info

Italien

Allgemeine Informationen zu ihrem Reiseziel

  • Land: Italien
  • Hauptstadt: Rom
  • Sprache: Italienisch
Einreise / Dokumente

Hinweis Reisebestimmungen COVID-19

Es gelten die zum Zeitpunkt der Reise, gültigen Einreisebestimmungen und COVID-19 Sicherheitsbestimmungen. Aufgrund der sich ständig ändernden Bestimmungen können Sie diese auf unserer Website unter: https://www.retter-reisen.at/aktuelles/aktuelle-information-covid19/ abrufen. Mit Ihren Reiseunterlagen, ca. 1 Woche vor Abreise, erhalten Sie die aktuellen Einreisebestimmungen.
Hinweis: Die nachstehende Länderinformation inkludiert allgemeine Informationen und keine COVID-19 Reisebestimmungen. Bitte informieren Sie sich über die Länderspezifischen Bestimmungen (inkl. COVID-19 Bestimmungen im Zielland) unter: https://www.bmeia.gv.at/reise-services/laender/

Jeder Reiseteilnehmer benötigt einen Reisepass oder gültigen Personalausweis!
Hinweise zum Reisepass: Der Reisepass kann bis zu 5 Jahren abgelaufen sein. Es wird allerdings die Verwendung eines gültigen Reisepasses empfohlen. Der Personalausweis muss bei Verwendung während der Reise gültig sein.
Für ausländische Staatsbürger gelten möglicherweise besondere Einreisebestimmungen, sie sind selbst für eine zeitgerechte Visumbesorgung verantwortlich.

Elektrizität

230 Volt/50, Hertz; In Italien werden teilweise noch dreipolige Steckdosen verwendet, Adapter erforderlich

Geld & Währung

EURO

Zeit

Es gibt keine Zeitverschiebung. In Italien haben wir die gleiche MEZ wie in Österreich.

Gesundheit & Impfungen

HINWEIS: Diese Impfinformation betrifft nicht die COVID-19 Impfung – sondern alle anderen evtl. notwendigen Impfungen.

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen. Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien (Tel. 01/ 4000-87621) und auf den Homepages des Bundesministeriums für Gesundheit oder der WHO.

Mobilität

Nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

Sonstiges

Bitte vergessen Sie nicht auf die Mitnahme eines Reiseweckers, Sonnenschutz und einer Kamera. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird empfohlen.

Reiseverlauf
Leistungen
Termine

RETTER Reisetipp

Unsere
Reisexperten Tipps

Günter Klopf

Abruzzen und Molise sind Regionen, welche die Hügel der Toskana, die Traumstrände Sardiniens, die verschneiten Berge Südtirols, den Wein Apuliens und die umwerfendsten Pasta-Gerichte aus Rom miteinander vereinen!

Günter Klopf, RETTER-Reiseleiter

Schenken leicht gemacht

Direkt RETTER
Reisegutschein
bestellen!

Weitere Reisen

Das könnte Sie auch interessieren.

Hier finden Sie unsere besten Angebote für Busreisen, Flugreisen und Aktivreisen! Spektakuläre Landschaften, authentische Begegnungen und unvergessliche Erlebnisse. Abseits der üblichen Touristenpfade zeigen wir Ihnen Blickwinkel, die Sie überraschen werden.