• Saint-Jean-Pied-de-Port © iStock
  • Französischer Jakobsweg © iStock
Reisen für Herz und Seele

Französischer Jakobsweg

Zu Fuß unterwegs am französischen Jakobsweg - der VIA PODIENSIS. Eingebettet in einen atemberaubenden, ständig wechselnden Naturraum – ehemalige Vulkanlandschaften, raues Bergland, sanfte Hügel, Fluss- und Aulandschaften bis hin zu den Pyrenäen.

Inkludierte Leistungen

  • Fahrt im RETTER Luxus-Reisebus
  • Rückflug nach Wien
  • Bustransfer vom Flughafen zur Einstiegsstelle
  • Flughafentaxen inklusive dzt. € 25,- (Stand Sept. 2019)
  • 9x ÜN / HP
  • geführte Wanderungen lt. Programm
  • RETTER-Reiseleitung
Termin 2020
05.09. - 14.09.

Preis pro Person / DZ  € 1728.00

EZ-Zuschlag  € 250.00

(c) stepmap

Seite drucken

Französischer Jakobsweg

05.09. - 14.09. | Pilger- & Wanderreise entlang der Via Podiensis

Vier Hauptwege führen durch Frankreich, die Via Podiensis gilt als der schönste. Eingebettet in einen atemberaubenden, ständig wechselnden Naturraum – ehemalige Vulkanlandschaften, raues Bergland, sanfte Hügel, Fluss- und Aulandschaften bis hin zu den Pyrenäen.

1.TagAnreise und Einstimmung

Busfahrt nach Turin.

2.Tag Le-Puy-en-Velay

Von Turin aus erreichen wir den Ausgangspunkt zahlreicher Jakobspilger. Mit einem Stadtspaziergang stimmen wir uns auf den Weg ein.

3.TagLe-Puy-en-Velay – Marvejols

Wir wandern durch das erloschene Vulkangebiet des Velay und über ein Hochmoor. Busfahrt durch das Tal des Allier nach Marvejols. |17 km, Aufstieg 400 HM Abstieg 150 HM

4.TagMarvejols – Entraygues-sur-Truyère

Wir wandern in das Dorf Aubrac zu „Chez Germaine“. Per Bus nach Entraygues-sur-Truyère.| 13 km, Aufstieg 270 HM Abstieg 100 HM

5.Tag Entraygues-sur-Truyère – Figeac

Busfahrt bis Espeyrac, wir wandern bergan nach Sénergues und weiter nach Conques. Das Tympanon der Klosterkirche Sainte-Foy ist ein überragendes Werk der romanischen Bildhauerkunst. | 10 km, Aufstieg 260 HM Abstieg 100 HM

6.TagFigeac – Cahors

Zwischen Figeac und Moissac verläuft die Via Podiensis durch den Quercy, der von den Flüsse Lot und Célé durchzogen wird, die die Kalkhochflächen, die sogenannten Causses, voneinander trennen. Wir erreichen Cahors und die Pont-Valentré. | 21 km, Aufstieg 300 HM Abstieg 430 HM

7.Tag Cahors – Agen

Zwei große Kathedralen mit ihren Kreuzgängen stehen im Mittelpunkt. Dazwischen wandern wir von Montcuq bis zur Bastide von Lauzerte. | 15 km, Aufstieg 230 HM Abstieg 200 Hm

8.TagCondom – Esterencuby

Wir wandern nach Miramont-Sensaqc, und zur Abtei von Sauvelade. Mit dem Bus nach Esterencuby |15 km, Aufstieg 250 HM Abstieg 150 HM

9.TagLarribar - Sorhapuru – St-Jean-Pied-de-Port

Von Larribar-Sorhapuru wandern wir zur Stele von Gibraltar. Hier ist die Kreuzung dreier Jakobswege und wandern mit Blick auf die Pyrenäen nach Ostabat. Fahrt nach St-Jean-le-Vieux, wir legen das letzte Stück in den alten Pilgerort St-Jean-Pied-de-Port zurück.| 9 km, Aufstieg 270 HM Abstieg 150 HM

10.Tag - Rückflug.

 

Zustiegsstellen & allgemeine Informationen

« Übersicht

Reise zur Merkliste hinzufügen
'Französischer Jakobsweg'
zur Merkliste hinzufügen
Keine Reisen in der Merkliste.
Retter Reisen Meinungsumfrage